Zeitungsartikel vom 10.08.2004, Kölnische Rundschau

FROHNRATH. Zum ersten Mal fand auf dem Frohnrather Meisenhof ein Westernwochenende statt. Neben Ausritten und einem Trail-Parcours galt unter anderem der Auftritt des 76-jährigen Bob Gauthier als Höhepunkt, der mit seiner Quaterhorse-Stute Berry Rechenaufgaben löste und Kopfball spielte.

Am Freitag waren zahlreiche Gäste zum Wochenende angereist, das die Trainer von „Rider's Way Out“ organisierten. Dabei handelt es sich um eine Reitschule, bei der das reine Freizeitreiten im Vordergrund steht, wie Simone Ewertz berichtete. Statt des englischen Stils, bei dem beispielsweise Dressurspringen unterrichtet und in der Reithalle geritten wird, spielt sich in Frohnrath alles unter freiem Himmel ab. Die Tiere werden robust gehalten und stehen ganzjährig auf der Weide.

Viele Pferde haben eine „hässliche Vergangenheit“, so Ewertz. Einige von ihnen sind Traber, die einst gegen die Stoppuhr kämpften und entsprechend leiden mussten. Auf dem Meisenhof von Barbara Boissereé, die den alternativen Reitunterricht seit Mai 2002 unterstützt, werden die Schüler im Einzelunterricht geschult. Einen hohen Stellenwert nimmt dabei die Harmonie zwischen Pferd und Reiter ein, die Tiere absolvieren pro Tag nur eine Unterrichtseinheit mit nur einem Schüler.

Mehr als 100 Reitschüler aller Altersklassen werden zurzeit von „Rider´s Way Out“ betreut. Neben Unterricht bieten Simone Ewertz und Pamela Hoffmann Tagestouren und Longierkurse an. Ein Spezialität der beiden sind Fallkurse, bei denen die Reiter den ungewollten Abstieg vom Pferd ohne schmerzhafte Folgen erlernen. Auch Jungpferde werden von den Trainern von „Rider's Way Out“ eingeritten, jedoch nur als Freizeitpferde.

Am Samstag setzte sich das Western-Programm mit zwei Ausritten durch das Schleidener Tal sowie durch das Kallbachtal und die „grüne Hölle“ zwischen Kall und Anstois fort. Am Abend sorgte Bettina Jäger mit ihrem Bauchtanz für Abwechslung und bot nach den Ausritten auch Massagen für müde Reiterknochen an.

Darüber hinaus galt es, den Trail-Parcours zu absolvieren, bei dem Pferd und Reiter Planen überschreiten mussten oder ein Holztor passierten. Nach einem stilechten Mittagessen mit Maiskolben und Bratkartoffeln begeisterte Bob Gauthier die Pferdeliebhaber. Der 76-Jährige, der im klassischen englischen Stil das Reiten erlernte und erst im Alter von 65 Jahren an einem zehntägigen Westerntrail in den USA teilnahm, bewies mit seiner Stute Berry allerhand Fertigkeiten. Unter anderem konnten die Frohnrather Reitschüler Rechenaufgaben stellen, deren Lösungen die Quaterhorse-Stute dann anzeigte.

Am Sonntag stand die Siegerehrung an, bei der bei den Erwachsenen Claudia Waldhauser aus Hergarten auf Santana den ersten Platz einstrich. Zweite wurde Jeannie Schoeller aus Weingartenerhövel auf Rocky gefolgt von Tamara Kalff aus Schwerfen auf Fanfaneé. Bei den Kindern gewann Joana Ewertz aus Golbach auf Orona gefolgt von Chantal Trapp aus Golbach auf Lilly. Platz drei ging an Janina Ewertz aus Golbach auf Serona.

Internet: Rider's Way Out

Powered by CMSimple | Template by U.L.I. | Login